Home
      News
      Gebühren
      Aufnahmeantrag
      Wurfmeldung
      Transfer beantragen
      Registrierungsantrag
      Züchterprüfung
      Antrag zur Züchterprüfung
      Zuchtstätten Zertifizierung
      Antrag zur Zuchtstätten
      Ausstellungsanmeldung
      Titelregistrierung
      Geburtsrechner
      Impfrechner
      Abgaberecher
      Formulare PDF
      Rabatte für Mitglieder
      Kontakt
      Anfahrt
      Links
      Tierarzt Beratung Online
      Katzen-Lexikon
      Tierschutzgesetz (TSchG)
      Tierregistrierung Tasso e.V.
 
 



SOKOKE

ursprünglicher Name: Khadzonzo

anderer Name: African Shorthair

Ursprungsland: Afrika (Kenia)

Kurzbeschreibung

Von mittlerem Körperumfang.

Schlank, das Fell ist Tabby, marmoriert.

Geschichte

Die Khadzonzo sind Katzen, die seit sehr langer Zeit in den Wäldern des Distrikts Sokoke in Kenia leben. Sie verbringen ihre Zeit auf den Bäumen und sind eifrige Insektenjäger, die ihre Beute in großer Menge vertilgen.

In den 70er Jahren nahm Jeni Slater, eine in Kenia lebende Engländerin, eine Mutterkatze mit ihren Jungen auf, diese bilden den Ursprung der Rasse. Gloria Moldrup, eine aus Kanada stammende Freundin von Frau Slater, brachte zunächst zwei Kätzchen dieser Rasse nach Dänemark; später, um 1980, führte sie regelmäßig diese Tiere ein. Alle Exemplare entstammten dem Zuchtbetrieb von J. Slater. Moldrup startete zusammen mit anderen Züchtern ein Zuchtprogramm.

1983 erhielt diese Rasse den Namen African Shorthair. Sie wurde offiziell anerkannt, zuerst 1992 in Dänemark, später in anderen Ländern. Die F.I.Fe erkannte sie 1993 an. International erhielten diese Katzen die Rassenbezeichnung Sokoke. Man findet sie bislang äußerst selten.

Charakter/Besonderheiten

Eine aktive Katze, die sehr gut klettert und schwimmt; unabhängig.

Sie ist gesellig gegenüber Artgenossen und Hunden. Sanftmut und Anhänglichkeit machen sie zu einem guten Gefährten.

Sie passt sich an das Leben in der Wohnung an, benötigt aber Auslauf, ein Garten wäre gut für sie.


Beschreibung

Kopf

Wirkt klein im Verhältnis zum Körper. Keilförmig. Schädeldecke nahezu flach.
Hohe, deutlich ausgeprägte Backenknochen. Nase von mittlerer Länge, sie weist eine sanfte konkave Krümmung auf. Das Kinn ist breit und kräftig. Lippenwülste deutlich ausgeprägt. Kein Pinch.

Ohren

Von mittlerer Größe, am Ansatz breit, Spitzen leicht abgerundet. In mäßigem Abstand voneinander. Haarbüschel erwünscht.

Augen

Groß, leicht mandelförmig, ein wenig schräg gegen die Nase gestellt. Bernsteinfarben bis hellgrün, umrahmt in der Farbe der größeren Teile der Abzeichen.

Hals


Körperbau

Mäßig lang, schlank, recht muskulös. Knochenbau stabil. Brustpartie gut entwickelt.

Beine

Lang, schlank und muskulös. Die Vorderbeine sind kürzer als die Hinterbeine. Pfoten oval.

Schwanz

Von mittlerer Länge, am Ansatz dick, zum Ende hin sich verjüngend.

Fell

Kurzhaar, glänzend, jedoch nicht seidig, am Körper anliegend. Wenig oder kein Unterhaar.
Anerkannte Farbe:
Brown Blotched Tabby, das heißt, eine marmorierte Tabby–Zeichnung in Braun- oder Schwarztönen mit mehr oder weniger dunklem Untergrund. Die Schwanzspitze ist immer schwarz. Jedes Haar weist abwechselnd helle und dunkle Streifen auf.

Zuchtvermerk

Erlaubte Paarungen mit anderen Rassen: keine.

Fehler

Kopfform zu orientalisch. Stopp zu stark ausgeprägt. Pinch. Körper zu gedrungen, es fehlt die Eleganz.
Disqualifizierend: Weißes Medaillon oder einfach Weiß an irgendeiner Körperstelle, abgesehen von den Nasenlöchern, dem Kinn und der Kehle.

Gewicht



 




Zuchtbuchamt Odenwaldkreis
Geschäftsleitung: Julia Kowalski
Waldstraße 12
64711 Erbach
Tel.: 06062 91 88 08
Homepage: www.intercf.de oder www.katzenvh.de
E-Mail:intercf@t-online.de
katzenvh@t-online.de




Information
















Alle Rechte vorbehalten - © 2009-2019     Impressum & Datenschutz