Home
      News
      Gebühren
      Aufnahmeantrag
      Wurfmeldung
      Transfer beantragen
      Registrierungsantrag
      Züchterprüfung
      Antrag zur Züchterprüfung
      Zuchtstätten Zertifizierung
      Antrag zur Zuchtstätten
      Ausstellungsanmeldung
      Titelregistrierung
      Geburtsrechner
      Impfrechner
      Abgaberecher
      Formulare PDF
      Rabatte für Mitglieder
      Kontakt
      Anfahrt
      Links
      Tierarzt Beratung Online
      Katzen-Lexikon
      Tierschutzgesetz (TSchG)
      Tierregistrierung Tasso e.V.
 
 



SCOTTISH FOLD

Ursprungsland: Schottland

Kurzbeschreibung

Mittelgroß.

Typ mit mittleren Proportionen, gedrungen, robust, alles an dieser Katze ist rund.

Geschichte

Professor Cornevin erwähnt in seinem „Traktat über Tierkunde" vom Jahre 1897 eine in China lebende Katzenrasse mit Hängeohren und kurzhaarigem Fell, die zum Verzehr gemästet wird.

Eine durch eine dominantes Gen bewirkte spontane Mutation, bei der die Ohrmuschel nach vorn gefaltet wird, beobachtete man erstmalig 1961 in Schottland. Dem Schäfer William Ross und seiner Frau Mary aus Tayside fiel eine weiße Katze mit gefalteten Ohren auf, Susie, sie lebte auf der Nachbarfarm, bei der Familie McRae. Susie brachte Snooks zur Welt, ein weibliches weißes Kätzchen mit ebenso gefalteten Ohren. Sie wurde mit einem Kater der Rasse British Shorthair gekreuzt und brachte einen weißen Kater zur Welt: Snowball.

Diese als „Folded Ear" (gefaltetes Ohr) bezeichnete Mutation gab der neuen Rasse ihren Namen.

Leider traten im Zusammenhang mit dem dominanten Gen Fd Anomalien an den Gliedmaßen, am Schwanz und an den Gelenken auf, so dass die G.C.C.F. 1973 schließlich die Eintragungen ins Register einstellte.

1971 schickte Mary Ross einige Fold-Katzen an Neil Todd, eine amerikanische Genetikerin in Massachusetts, welche die Zucht wieder aufnahm. Es wurden Kreuzungen mit British Shorthair, Exotic Shorthair und American Shorthair vorgenommen, um die schweren Gelenkprobleme zu vermeiden. Die C.F.A. und danach auch die T.I.C.A. erkannten die Rasse an, die großen Erfolg in den USA hatte. Ab 1980 kamen solche Katzen nach Europa zurück. Da die Scottish Fold weder von der F.I.Fe noch von der G.C.C.F. anerkannt ist, findet man sie in Europa verhältnismäßig selten.

In den Vereinigten Staaten konnte durch Kreuzung von Scottish Fold mit Perserkatzen eine Langhaar-Variante gezüchtet werden, der man die Bezeichnung Highlands Fold oder Scottish Fold Longhair gab und die von der T.I.C.A anerkannt wurde.

Eine andere Einkreuzung, 1987 in Deutschland vorgenommen, führte zur Pudelkatze oder Poodle Cat, einer Katze mit gekräuseltem Fell und Hängeohren. Die Pudelkatzen, von denen es nur sehr wenige Exemplare gibt, ist bislang noch nicht als neue Rasse anerkannt.

Charakter/Besonderheiten

Diese außerordentlich friedfertige Katze, die nicht herrschsüchtig ist, verhält sich gesellig gegenüber ihren Artgenossen wie auch Hunden gegenüber. Sie ist anhänglich, zärtlich und sehr verspielt und mag das Familienleben über alles. Sie äußert sich leise, mit sanfter Stimme. Da sie kräftig und zäh ist, gibt sie einen ausgezeichneten Jäger ab.

Zur Pflege benötigt sie ein Mal wöchentlich eine Behandlung mit der Bürste. Während des Haarwechsels ist ihr plüschiges Fell regelmäßig zu kämmen.

Man sollte auf alle Fälle die Ohren überwachen. Zur Vermeidung von Skelett-Anomalien sollten nie zwei Katzen mit gefalteten Ohren miteinander verpaart werden. Man kreuzt Scottish Fold mit Katzen, die aufrecht stehende Ohren haben, etwa British Shorthair, oder American Shorthair.

Das Merkmal „gefaltete Ohren" wird erst ab der 3. oder 4. Woche sichtbar, und der Grad der Faltung lässt sich ab der 5. oder 6. Woche ermessen.


Beschreibung

Kopf

Rund. Stirn gewölbt. Wangen gerundet. Katerbäckchen bei erwachsenen Katern zulässig. Nase breit und kurz. Leichte Einbuchtung (Stopp) wird akzeptiert. Mäulchen wohl gerundet. Lippenwulst rund. Kinn fest.

Ohren

Klein, nach vorn gefaltet, mützenförmig nach unten gebogen. Weit auseinander gerückt, die Spitzen abgerundet.

Augen

Groß, rund, ziemlich weit auseinander stehend. Die Farbe passend zur Fellfarbe.

Hals

Kurz und recht muskulös.

Körperbau

Mittelgroß, gedrungen, gerundet, gut mit Muskulatur versehen. Mittelstarker Knochenbau.

Beine

Länge im Verhältnis zum Körper wohl proportioniert. Knochen von mittlerer Stärke.
Pfoten rund, kompakt.

Schwanz

Nicht länger als zwei Drittel der Körperlänge. Am Ansatz dick, sich zu dem abgerundeten Ende hin verjüngend. Sehr geschmeidig und biegsam.

Fell

Zwei Varietäten:
- Kurzhaar, dick, viele Haare, sehr dicht, plüschartig, elastisch, abstehend.
- Halblanghaar; diese Varietät heißt Highlands Fold.

Alle Farben sind anerkannt. Die Farben Chocolate, Lila und das Siam-Motiv sind nicht erlaubt .

Zuchtvermerk

Erlaubte Paarungen mit anderen Rassen: British Shorthair ; American Shorthair .

Fehler

Kopf zu dünn, spitz zulaufend. Stopp zu stark ausgeprägt.
Disqualifizierend: Zu kurzer Schwanz, zu wenig geschmeidig aufgrund unnormal dicker Wirbel.

Gewicht

2,5 bis 6 kg


 




Zuchtbuchamt Odenwaldkreis
Geschäftsleitung: Julia Kowalski
Waldstraße 12
64711 Erbach
Tel.: 06062 91 88 08
Homepage: www.intercf.de oder www.katzenvh.de
E-Mail:intercf@t-online.de
katzenvh@t-online.de




Information
















Alle Rechte vorbehalten - © 2009-2019     Impressum & Datenschutz